Feiern und Tagen
/

Veranstaltungsservice

 

 

 

 (Ticketshop --> Karte klicken)


Am Freitag, dem 30.08.2024, teilen sich im Rahmen der Event-Wochen „Ela feiert“ in Bottrop-Boy der Bottrop-Boy Benjamin Eisenberg und der Essener Ludger K. in der Halle von Baubedarf Seepe die Bühne und das Publikum gleich mit. „Halbe Schicht“ ist das Motto, denn beide arbeiten derzeit an neuen Soloprogrammen und werden jeweils – als eine kleine Vor-Premiere – eine Hälfte des Abends bestreiten.

Eisenberg & Ludger K.: Halbe Schicht (Vor-Premieren-Show)
Freitag, 30.08.2024
Baubedarf Seepe // Wilhelm-Tenhagen-Straße 15 // 46240 Bottrop
Einlass: 19:00 Uhr // Beginn: 20:00 Uhr 

Bekannt sind die beiden in Bottrop natürlich über ihre gemeinsame zehn Jahre währende Moderation der Kult-Show „Comedy im Saal“ in der OT-Eigen (2001-2011). Seit 2011 moderiert Benjamin Eisenberg das Erfolgsformat alleine weiter und präsentiert die Show seit 2016 im Kulturzentrum August Everding. Dort und bei den anderen verschiedenen, von ihm betreuten Shows im Ruhrgebiet hat er die letzten Monate über viel neues Material angesammelt und wird die besten Bild- und Wort-Gags zusammenführen und mit ganz neuen Ideen anmischen. Selbstverständlich werden es an diesem Abend andere Nummern sein als bei seinem Gastauftritt in der Woche zuvor auf der „regulären“ Comedy-Baustelle. Mit seinem neuen Solo-Programm „Humor-Offensive“ ist der Bottroper dann ab Herbst unterwegs und möchte an das erfolgreiche Vorgängerprogramm „Pointen aus Stahl“ anknüpfen, das er u. a. in renommierten Theatern wie den „Wühlmäusen“ in Berlin, dem „Senftöpfchen“ in Köln oder dem „Schlachthof“ in München spielen durfte. www.benjamin-eisenberg.de

Ludger K. hat sich vor allem deutschlandweit einen Namen gemacht als unkonventioneller Moderator im Varieté (GOP, Roncalli) und weltweit auf verschiedensten Kreuzfahrtschiffen. Alle wissen: Dieser Mann ist politisch, zynisch und ganz schön frech – der Essener mit dem ausgeprägten Sinn für schwarzen Humor steht für Wortkabarett und Stand-Up-Comedy in Reinkultur. Mitten im Leben, aber nie richtig erwachsen geworden, präsentiert er eine herrlich knackige Expedition ins Menschenreich, immer mit der Fähigkeit zur Selbstironie. Zuletzt zog er mit seinem „Böst-of“ und dem Programm „Orwell war ein Optimist“ durch die deutschsprachigen Lande und produzierte in Eigenregie für seinen YouTube-Kanal das Jahresrückblickprogramm „Sense“. Nun ist es auch bei ihm Zeit für ein neues Solo in alter Frische. Genügend „Arbeitsvorlagen“ stellen die Bundesregierung und der Zeitgeist zur Verfügung. Da muss eine Menge Unsinn durch die Humorpresse. www.ludger-k.de

Die beiden Kleinkunst-Facharbeiter freuen sich, in heimischen Gefilden den neuesten Witz-Werken den letzten Feinschliff geben zu können. Sie werden hämmern und klopfen, aber – im Gegensatz zur Ampel-Koalition – ohne Schalldämpfer. Veranstalterin Ela Paterek ist gespannt, wie die Premiere im doppelten Sinn vom Publikum angenommen wird. Denn nicht nur inhaltlich handelt es sich bei dem Abend um etwas Neues, auch ist die „Halbe Schicht“ als Variation des bewährten Mix-Show-Formats ein Novum im Baubedarf. Gastronomisch bleibt jedoch alles wie gewohnt, und die Zuschauer dürfen sich wieder auf die legendäre Currywurst und die anderen beliebten kulinarischen Angebote freuen.