Feiern und Tagen
/

Veranstaltungsservice

 

 


 (Ticketshop --> Karte klicken)


Auch in diesem Jahr öffnet die beliebte Comedybaustelle in Bottrop-Boy, und zwar am 24.08.2024. Wer sich vom Urlaubsstress der Sommerferien erholen möchte, den lädt Gastronomin Elisabeth Paterek herzlich ein, in der Lagerhalle von Baubedarf Seepe (Wilhelm-Tenhagen-Str. 15, 46240) das Zwerchfell und die Bauchmuskulatur zwischen Eimern und Paletten wieder arbeiten zu lassen.

Einlass ist um 18:00 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr. Mit dabei sind: Alicja Heldt, Johannes Flöck, Benjamin Eisenberg. Moderation: Nito Torres (Mehr Infos s. u.). Und nicht zu vergessen mit Ela´s beliebter Currywurst.

 

Natürlich hält die Kultshow mit Betonmischer am bewährten Konzept der wechselnden Moderatoren fest. So übernimmt die Baustellenleitung dieses Mal der Bottroper Nito Torres. Der talentierte Tausendsassa muss in der Gegend nicht mehr vorgestellt werden. Der Neu-Bottroper hatte seinen großen Einstand im Jahr 2019 mit der Revue „Katzengold“ zum 100. Geburtstag der Stadt und ist vielen Zuschauern auch noch von der Neuauflage 2022 in bester Erinnerung geblieben. Aber auch durchs Ebertbad ist er längst fester Bestandteil des Ruhrgebiets und aus keiner Produktion mehr wegzudenken. Doch nicht nur dort sorgt er für begeisterte Zuschauer, sondern auch in seinen Solo-Programmen „Weiberabend“, „Paradies“ und „Die Bottrop-Monologe“. Bei dem Ex-Siegburger gehören wortakrobatische Feinheiten genauso dazu wie seine parodistischen Gitarren-Songs aus hellen und dunklen Zeiten. Der „Türsteher der Herzen“ ist ein meisterhafter Beobachter des alltäglichen Wahnsinns – feingeistig fleischig, ohne Feigenblatt vor dem Mund. Und singen kann er auch noch! Seine Songs „Fieser Oppa“ oder „Im Pott“ haben Kulturstatus unter Fans, und darunter befindet sich vor allem das weibliche Geschlecht. Die Herren der Schöpfung sind jedoch trotzdem herzlich willkommen und kommen ebenso auf ihre Kosten. www.nitotorres.de

Komiker Johannes Flöck entgegnet dem Altern mit Pragmatismus und einer gehörigen Portion Selbstironie: „Ich sehe die Welt jetzt mit anderen Augen – und das klappt sehr gut, dank nachlassender Sehstärke.“ Der Wahl-Kölner ist ein Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und humorvoller Lebenswirklichkeit eines in die Jahre Kommenden. Er sieht es relativ: „Für meine Eltern bin ich noch jung, meistens ‚unser Jung‘, für meine Nichte dagegen bin ich schon halb tot. Sie hat gerade in der Schule gelernt, in Hundejahren zu rechnen.“ Charmant und gekonnt demonstriert der alte Hase der Stand-up-Comedy seinem Publikum auch in seinem Programm, wie man dem Lauf der Zeit seine komischen Seiten abgewinnt. Flöcks Auftrag: mehr Lebensqualität generieren ohne sich zu genieren. Und genau da setzt sein aktuelles Programm an: „Entschleunigung, aber Zack Zack!“ – Seit 2002 tourt Flöck quer durch die Republik und ist ein gern gesehener Gast in TV-Shows wie „Nightwash“ oder dem „NDR Comedy Contest“, den er 2013 gewann. 2011 hat er sein erstes Buch ge-schrieben: „Wenn Happy und Birthday getrennte Wege gehen“. www.johannesfloeck.de

Alicja Heldt hat sich ebenfalls im Stand-up-Metier einen Namen gemacht. Die freche Hamburger Deern mit polnischen Wurzeln trägt ihren Namen zu Recht, denn sie ist die Heldin unserer Zeit, die Heldin in ihrer langjährigen Beziehung mit Michael, quasi der Hauptinspirations-quelle und Feldstudie im eigenen Wohnzimmer. In ihrem Solo „Alicja im Wunderland“ amüsiert sich die schlagfertige Komikerin über ihre Herkunft, die polnische Erziehung, ihren Partner und die Beziehung. Alicja ist sich dabei nicht zu schade, im Scheinwerferlicht genau das anzusprechen, was wir alle verheimlichen wollen. Nämlich, dass die nach Außen perfekt wirkende Beziehung doch nicht so ganz perfekt ist. Die Presse beschreibt sie als „Mischung aus Caveman und Martina Hill“. Nicht umsonst nimmt Carolin Kebekus sie gern mit auf Tour. www.alicja-heldt.de

Schließlich packt auch wieder Lokalmatador Benjamin Eisenberg mit an. Nachrichten gibt es für den Vertreter des politischen Kabaretts – wie immer – genug. So schlägt Eisenberg auf der Comedybaustelle mit dem satirischen Vorschlaghammer wie gewohnt kräftig zu und hat bestimmt auch die Themen des Sommerlochs im Blick. Das Publikum muss sich überraschen lassen, ob Parodien von Habeck, Lauterbach oder anderen prominenten Persönlichkeiten dabei sind. www.benjamin-eisenberg.de